Munggenverlag

Der Munggenverlag vertreibt das Bergsteigerbuch „Kröntenkaffee – Bergerlebnisse und Bekanntschaften im Urnerland“. Der Munggenverlag veröffentlicht auf dieser Website die Publikationen von Bruno Bollinger und Sybilla Schmid Bollinger.

 

1973: 1. Mai-Demonstration wieder auf der Strasse

 Die Sektion Zug der Revolutionären Marxistischen Liga (RML) wurde gegründet und brachte die 1. Mai-Kundgebung wieder auf die Strasse. Die Gewerkschaften hatten gar keine Freude daran und warnten die Zuger Arbeiterschaft vor den Linksextremen. "Sieg-für-Indochina" und "Chile-Komitee" brachten die internationale Solidarität nach Zug. Die Neue Linke führte eine erfolgreiche Kampagne gegen die Repression und gegen das Verbot für Demonstrationen auf dem Landsgemeindeplatz. Die SP aktiv wurde in die SP integriert und an einer Zusammenarbeit mit der Neuen Linke gehindert.


1973: 1. Mai-Demonstration wieder auf der Strasse

1. Mai-Aufruf Gewerkschaftskartell Zug (ZN, 27.04.1973)

37 Jahre Friedensabkommen (RML Bresche Flugblatt, 11.10.1973)

40 Stundenwoche Plakat

Betriebskommission Landis & Gyr (Bresche RML Flugblatt)

Warum wir gegen den Leistungslohn für Lehrlinge sind (Maiblitz)

Solidarität mit den LIP-Arbeiter (Bresche RML Flugblatt)

Für den vollen Teuerungsausgleich (Bresche RML Flugblatt)

Sieg für Indochina Verbot Strassentheater (Flugblatt)

1973: Bundesfiche Bruno Bollinger

1973: SMUV Beitritt Bruno Bollinger

RML Statuten national

RML Statuten Zug

Bericht über den Aufbau der RML-Sektion Zug (8. September 1973)

1973: Mitgliederbeiträge RML Zug

RML Gewerkschaftsarbeit (Kongressdokument Mai 1973)

Systemkonforme Gewerkschaften (Ernest Mandel)